Panorama Nichteisen-Metallurgie

Lösungen
für die Nichteisen-Metallurgie

 

Nichteisenmetallurgie

Aluminium

In der Aluminiumindustrie werden Produkte der AUMUND Gruppe in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt wie z.B.

  • Anlieferung und Förderung von Alumina
  • Förderung und Kühlförderung in primären und sekundären Schmelzwerken 

Primäraluminium

Der AUMUND-Kühlförderer wird speziell in Schmelzwerken eingesetzt, die nach dem Prebake-Verfahren arbeiten. Er bietet besondere Vorteile:

Kühlung des Materials in 6-8 Stunden auf unter 100 °C

  • Sammlung der bei der Kühlung entstehenden Fluor-Gase
  • verbesserte Arbeitssicherheit in der Elektrolysehalle
  • verbesserte Umweltbedingungen in der Elektrolysehalle
  • verbesserte Automatisierungsbedinungen

Sekundäraluminium

Da die Gewinnung von Sekundäraluminium im Vergleich zur Herstellung von Primäraluminium energetisch attraktiv ist, gewinnt diese Art der Aluminium-Herstellung immer mehr an Bedeutung. Aluminium-Recycling leistet deshalb einen nennenswerten Beitrag zur Einsparung von Energie und dient damit gleichzeitig auch dem Umweltschutz. 

Die Ausrustüng durch AUMUND-Anlagen unterliegt hier einer sehr engen Planung und Abstimmung zwischen den AUMUND-Ingeniereuren und dem Aluminium- bzw. Recyclingwerk. Häufigste Anwendunen sind der Transport von Schrott für die Umschmelzung, wobei es sich hierbei sowohl um die Förderung von Neuschrott aus der laufenden Aluminiumproduktion wie auch von Altschrott aus bereits gebrauchten Aluminiumprodukten handelt.

Andere Buntmetalle

Hier bietet AUMUND anwendungsorientierte Lösungen zum Transportieren und Fördern typischer Schüttgüter bei metallurgischen Prozessen der Buntmetallerzeugung  wie z.B. Kupfer, Zink oder Nickel.


 

 YouTube