Panorama Klinkertransport und -lagerung

Klinkertransport und -lagerung

Die sorgfältige Planung und Auslegung von Klinkerlager und -transport entscheidet mit über die Wirtschaftlichkeit der gesamten Anlage. Ihr kommt eine besondere Bedeutung zu und gehört zu den Kernkompetenzen von AUMUND. Der Lagertyp richtet sich nach den örtlichen Gegebenheiten und der erforderlichen Lagerkapazität. Grundsätzlich sind verschiedene Konstruktionsweisen möglich, die nach Anlagenplanung zum Einsatz kommen können:

> Großraumsilo
> Zylindrische Beton- oder Stahlsilos
> Überdachtes Kreislager
> Überdachtes Kreislager mit MOLEX®
> Lagerhalle mit Innenkegel

Entsprechend der Situation vor Ort und des sich daraus ergebenden Steigungswinkel werden zur Beschickung des Klinkerlagers Kurzzellenbänder (Typen KZB oder KZB-Q), Becherzellenbänder (Typ BZB) oder Kettenbecherwerke eingesetzt. Je nach notwendiger Förderleistung kommt dabei das einfache oder das Doppelbecherwerk (Typ BWZ-D) zum Einsatz.

Den Abzug aus dem Klinkerlager übernimmt in vielen Fällen das Siloaustragsgerät Typ SDG (Schwerkraftentleerung). Das Material wird auf ein nachgeschaltetes Kurzzellenband übergeben. Wo die Restlosentleerung eines Kreislagers notwendig ist, setzt AUMUND seinen MOLEX® ein.