Panorama Bekohlung

Bekohlung von Kraftwerken

Stein- oder Braunkohle wird in großen Mengen mit Schiffen oder per Bahn angeliefert und im Kraftwerk in Form von Halden, Bunkern oder Großraumsilos bevorratet und für die Verarbeitung aufbereitet. Zur Materialannahme und für den Transport zum Lagerplatz werden abhängig von der jeweiligen Situation vor Ort unterschiedliche Geräte der AUMUND Gruppe eingesetzt:

  • SAMSON Eco-Hopper zur optimalen Staubkontrolle bei der Entladung von Schiffen
  • SCHADE Wagonkipper für hohe Entladekapazitäten beim Bahntransport
  • AUMUND Bunkerabzugsförderer (Panzerkettenförderer)

Kohlelagerplätze werden in vielen Fällen mit Lagerplatz- und Mischbetttechnik von SCHADE oder mit AUMUND Bunkerentleerungswagen ausgerüstet, die auch sehr hohe Kapazitäten verarbeiten können. Bunkerentleerungswagen werden in verschiedenen Bauweisen angeboten, die unter Freilagern und Längsbunkern oder Großraumsilos zur Austragung und Materialmischung eingesetzt werden.

Für die Beschickung der Vormühlenbunker können sowohl Schrägförderer (wie Kurzzellen- oder Becherzellenbänder) als auch AUMUND Becherwerke eingesetzt werden. AUMUND Dosierplattenbänder sorgen für eine exakt dosierte Beschickung der Mühle.

 

B&W Eco-Hopper zur staubreduzierten Schiffsentladung SCHADE Wagonkipper für Zugentladung mit hohen Kapazitäten Bunkerabzug mit dem Panzerkettenförderer PKF Halden- oder Bunker-Ausspeicherung mit dem Bunkerentleerungswagen
Becherwerk mit Zentralkette zur Vorbunkerbeschickung Dosierplattenband